Italienisches Bio-Olivenöl

Kein anderes Lebensmittel aus Italien ist weltweit so verbreitet und bekannt wie das italienische Olivenöl – vielleicht die Pizza, aber das ist eine andere Geschichte. Mittlerweile geht man sogar davon aus, dass in vielen italienischen Olivenölen auch Öle anderer Länder wie zum Beispiel Griechenland oder Spanien beigemischt sind, da Italien selbst diese Mengen gar nicht ernten kann. Um so mehr achtet Ölbaron für Sie auf Qualität und Ursprung.


Qualität erkennen

MIT ÖLBARON

 

Zwischen den verschiedenen Sorten von Ölen, die man am Markt finden kann, gibt es sehr große Unterschiede. Olivenöle schmücken sich mit sehr blumigen Bezeichnungen. Extra vergine oder nativ haben wir alle schon einmal auf einer Flasche Olivenöl gelesen. Aber was steckt eigentlich hinter diesen Begriffen? Nativ leitet sich vom lateinischen Wort nativus ab und heißt übersetzt soviel wie, auf natürlichem Weg entstanden. Die italienische Bezeichnung vergine, bedeutet soviel wie, jungfräulich und bezieht sich auf kalt-gepresstes Olivenöl. Extra nativ oder extra vergine steht für besonders hochwertiges Olivenöl. Diese Olivenöle entfalten eine leichte Schärfe am Gaumen.

 

Ernte und Verarbeitung machen den Unterschied

Die beste Qualität erhält man, wenn die Oliven direkt vom Baum gepflückt werden. Nur dann kann auch die optimale Reife festgestellt werden. Bei maschineller Ernte werden häufig Oliven von den Bäumen geschüttelt, die noch nicht für die Verarbeitung geeignet sind. Ebenso wichtig sind kurze Transportwege zur Ölmühle. Denn nur so können die Oliven wirklich im nativen Zustand verarbeitet werden. In einer guten Ölmühle kommt es weder zur Fermentation noch zur Oxidation. Beides sind Prozesse, welche die Qualität des Öles beeinträchtigen könnten. Nur ein extra vergine Olivenöl hat alle Eigenschaften, die für die Gesundheit des Menschen von Nutzen sein können.

 

Hochwertiges Olivenöl am Geschmack erkennen

Nicht alle guten Olivenöle schmecken gleich. Ebenso wie beim Wein gibt es auch hier unterschiedliche Sorten. Und am besten sind natürlich die reinsortigen Olivenöle und nicht die gemischten (Cuvees). Eines haben hochwertige Olivenöle jedenfalls gemeinsam, nämlich die leichte Schärfe am Gaumen, wenn man das Olivenöl verkostet. Ein Teelöffel reicht schon, um das herauszufinden.

„Extra vergine“ oder zu deutsch „natives Olivenöl“ bezeichnet die höchste Qualitätsstufe.
Hochwertige Olivenöle entfalten eine leichte Schärfe am Gaumen.


Hochwertiges Bio-Olivenöl

VON ÖLBARON

 

Um ein hervorragendes Öl zu finden, muss man sich zuerst damit beschäftigen. Ölbaron hat für Sie die verschiedensten Olivenöle verkostet und bietet Ihnen den Favoriten an. Dieses reinsortige Olivenöl stammt aus dem sonnigen Latium, einer Region südlich von Rom. Es wird von einem biozertifizierten Betrieb sorgfältig nach strengsten Auflagen hergestellt. Sein fein-zitroniges Aroma und die milde Schärfe im Abgang machen es zu einem perfekten Allrounder in der Küche. Für zahlreiche Rezepte können sie dieses Olivenöl einsetzen, ob Caprese, Salat oder über den köstlichen Fisch – einfach vorzüglich. Sorgfältig nach strengsten Auflagen produziert.

Sorgfältig nach strengsten Auflagen hergestellt.BIO-ZERTIFIZIERTER BETRIEB

Dieses reinsortige Olivenöl stammt aus dem sonnigen Latium, einer Region südlich von Rom und wird von einem bio-zertifizierten Betrieb sorgfältig nach strengsten Auflagen hergestellt.

Geschmack sollte immer ein Erlebnis sein.

 

Entdecken Sie jetzt weitere Produkte von ÖLBARON rund um den Genuss kostbarer Öle.

 

ZUM SHOP >>